Unsere Anlage
Nächste Termine
3. Arbeitseinsatz
24. Oktober - 10:00 Uhr
4. Arbeitseinsatz
07. November - 10:00 Uhr
Weihnachtssingen
03. Dezember - 18:00 Uhr
LK Single-Race Top 5
#1 Clausen Christian (LK 16)
1555 LK-Punkte (RACE-Position: 978)
#2 Sardarov Natella (LK 16)
1505 LK-Punkte (RACE-Position: 1123)
#3 Winkler Katharina (LK 20)
1495 LK-Punkte (RACE-Position: 1146)
#4 Drewelow Carlo (LK 17)
1450 LK-Punkte (RACE-Position: 1232)
#5 Dietzmann Katrin (LK 17)
1270 LK-Punkte (RACE-Position: 1711)
Die Wahrheit über die längste Punktspielsaison, die wir je gespielt haben

Wenn ein junges Herren 50-Team zum zum ersten Mal in diesem Alterswettbewerb ran darf, ist das eigentlich in erster Linie eine Belohnung für gute Leistungen in den jüngeren Altersklassen. So ist es auf den ersten Blick auch bei der Mannschaft um Captain Patrick (50).

Nachdem wir das erste Spiel souverän 9:0 gewonnen hatten, weil die Gegner kurzfristig nicht angetreten sind, konnte das Saisonziel nur Aufstieg heißen.

Doch dann kam eine sehr lange Pause und wir konnten den Schwung aus dem Auftaktsieg nicht mit in die folgenden Partien nehmen. Es folgten zwei bittere und vermeidbare 4:5 Niederlagen. Angekommen! Auf der knüppelharten roten Asche gelandet. Nur noch Tränen!   

Zu unserem dritten Auswärtsspiel nach Mahlow sind wir zwar kämpferisch, aber mit wenig Ambitionen gereist. Dort wartete ein schier übermächtiger Gegner und späterer Aufsteiger auf uns. Die nächste Pleite! Das Abstiegsgespenst nahm Gestalt an. Ratlosigkeit!

Im ersten Heimspiel, das auch ausgetragen wurde, hatten wir dann die Mediziner aus Buch zu Gast, die sich vorsichtshalber ihr Essen selbst mitgebracht hatten. Erst haben wir mit einem souveränen 7:2 die Punkte in Potsdam behalten und anschließend deren Schnitzel aufgegessen. Geht doch! Hoffnung kehrte in uns zurück. Noch ein Spiel gegen den Tabellenletzten aus Gropiusstadt.

Wir befinden uns bereits Ende September. Wettervorhersagefür den Matchday: Dauerregen. Spielverlegung! Oh nein!

Anfang Oktober. Die Saison erstreckt sich mittlerweile über vier Monate mit dem Beginn im Juni. Wahnsinn! Wieder ein ungefährdeter Sieg. Diesmal mit 8:1, der uns am Ende den dritten Tabellenplatz sichert.

Klar, dass alle gespannt darauf schauen werden, ob wir nächste Saison besser abschneiden werden und wann das Flutlicht kommt, damit wir auch im November noch draußen spielen können…

Verabschiedung Christoph und Georg
Liebe Mitglieder,

wir wollen uns als Sportwarte ganz herzlich bei Euch verabschieden und für die vergangenen 2 1/2 Jahre bedanken. Es war eine spannende, schöne und sehr intensive Zeit!

Wir haben in unserer Amtszeit nicht nur unsere klassischen Turniere (Nachtturnier und Potsdam Open) veranstaltet, sondern noch weitere Turniere organisiert: Die großen Schomburgk Spiele 2018 haben wir ausgetragen, um auch beim Tennisverband Berlin-Brandenburg Beziehungen aufzubauen und uns besser zu vernetzen. Die Cecilien-Open 2019 waren ein Versuch, das erste große Ranglistenturnier für Senioren zu etablieren und ein Angebot für unsere älteren Jahrgänge zu schaffen. Und die Sanssouci Open 2019 waren mit den besten Spielerinnen und Spielern aus ganz Deutschland und einem vollen Teilnehmerfeld ein großer Erfolg für uns.
Aber auch anders haben wir uns eingebracht: wir haben zum Beispiel über Mannschaftskleidung diskutiert, unseren Flur im Clubhaus mit Bildern der Mannschaften gemütlicher gemacht oder unsere Gastronomie thematisiert. Außerdem wurde der Förderkreis ins Leben gerufen, um zusätzliche Einnahmen für den Verein zu generieren. Die Betreuung der Clubmeisterschaften, Mannschaftsmeldungen und namentlichen Meldungen liefen dazu parallel immer im Hintergrund. Und auch in der Corona-Zeit haben wir versucht, euch mit Büchern, Filmen und kurzen Videos über Tennis zu versorgen.
Wir hoffen, dass wir mit unserer Arbeit und unserer offenen Kommunikation dazu beigetragen haben, den Potsdamer Tennisclub Rot-Weiß voran zu bringen, die Turnierlandschaft in Berlin-Brandenburg zu erweitern und die Atmosphäre im Verein nachhaltig zu verbessern.

Wir bedanken uns für Eure Unterstützung und die Zusammenarbeit im Vorstand. Wir wünschen dem Vorstand und insbesondere unseren Nachfolgern viel Erfolg!

Christoph und Georg
60/1 Aufstieg Ostliga

Nach einer tollen Saison mit sportlichen sowie menschlichen Höhepunkte ist die 60/1 in die Ostliga aufgestiegen.

Hier hat sich wirklich ein außergewöhnliches Team entwickelt.

Wir freuen uns alle auf die Ostliga mit tollen Spielen.

Klaus-Jürgen Kraft, Andreas Franz, Rüdiger Schrehardt, Ingo Röttger, Pavel Morar, Lothar Tzschoppe, Reinhard Schulz, Axel Ulrich, Joachim Lange.

Mannschaftsführer Michael Düker
1. Herren 30 ungeschlagen in die Verbandsoberliga
Am vergangenen Wochenende, stand auch für die erste Herren 30 des PTC das letzte Punktspiel der Sommersaison an.
Das Ziel war klar - auch am letzten Spieltag wollten die Jungs gegen den TC Wilmersdorf ungeschlagen bleiben. Um es vorweg zu nehmen, das Vorhaben gelang und die blitzsaubere Saison ging mit einem weiteren Sieg zu Ende.
Gegen die etwas ersatzgeschwächten Gastgeber aus Wilmersdorf ließen Georg, Christoph, Stefan, Marcus, Max und Cläuschen unter moralischer Unterstützung von Martin nichts anbrennen.
Alle Einzel konnten unsere Mannen souverän für sich entscheiden. Lediglich ein Doppel wurde noch abgegeben (so wurde Christoph für das Doppel noch an die zweite Herrenmannschaft abgegeben da es dort ebenfalls um den Aufstieg ging). Am Ende stand also ein 8:1 für den PTC.
Der Auftstieg in die Verbandsoberliga wurde nach leckerem Essen auf der Wilmersorfer Anlage anschließend noch in mittlerweile gewohnter Manier in Potsdam zusammen mit den zweiten Herren gefeiert.

Danke für eine tolle (Aufstiegs-)Saison an alle Beteiligten!

Damen30 steigen in die Ostliga auf
Herzlichen Glückwunsch an Agata, Alexandra, Anne, Denise, Kathi, Nadine, Natalia, Nicole, Nicole, Nina und Sarah!

Nach der souveränen Verbandsmeisterschaft in der Meisterschaftsklasse in der Sommersaison spielten unsere Damen30 im Aufstiegsspiel am Samstag in Magdeburg.

Während der Woche fielen Agata und Nicole aus, wurden jedoch herausragend von Denise und Nina ersetzt! So waren wir bereits nach den Einzeln gegen spielstarke Magdeburgerinnen aufgestiegen.

Auf der Rückfahrt wurde in Brandenburg an der Havel die tolle Saison und unser Aufstieg gefeiert! Megawatt!


Vereinsmeisterschaft 60 plus
In einem spannenden Finale unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft bei der Gruppe 60 plus hat sich vor begeisterten Zuschauern Andreas Franz gegen Lothar Tzschoppe mit 6:1, 6:1 durchgesetzt.


Herzlichen Glückwunsch.


Leiser Sieg der Damen 40/3
Im Schatten des großartigen Aufstiegsspiel unserer 1. Damen siegten gestern auch unsere Damen 40/3 zum vierten Mal in Folge. Diesmal gegen SG Wedding/Rehberge. Mit dabei: Doreen, Sarah, Katrin, Bea, Stephanie und Bianka.

Nach unserem deutlichen 8:1-Sieg übten wir dann schon einmal vor dem Fotospiegel von LASSKNIPSEN für unser Foto für die nächste Woche, wenn es denn auch für uns vielleicht heißt: Aufstieg Damen 40/3!
Tolle Mannschaftserfolge zum hundertjährigen Jubiläum des PTC Rot-Weiss

Erste Damen steigen in die Regionalliga Nordost auf

Was für ein Spiel unserer Damen am Samstag gegen die Favoritinnen von Condor Hamburg!

Condor spielte mit drei Spielerinnen aus der WTA Weltrangliste, wir hielten dagegen mit unserem Teamgeist und hundert Fans. So wuchsen Nathalia, Sofiya, Nadja, Sylwia, Magda und Olga über sich hinaus und erkämpften ein 3:3 nach den Einzeln. 

Jetzt hofften wir auf die Stärke unserer eingespielten Doppel mit ihrer Willensstärke. Sylwia und Magda bzw. Sofiya und Olga erkämpften das 4:4. Unser letztes Doppel mit Nadja und Nathalia wollte nun im Match-Tiebreak mit tollen anfeuernden Fans im Rücken den Aufstieg perfekt machen. 1:3, oh nein, alles war verloren. 7:5, 8:6 - vielleicht geht doch noch was. Dann kam Nathalia mit dem Volley des Jahrhunderts, zumindest gefühlt in dem Moment, 9:6, 10:6, Sieg, Aufstieg in die Regionalliga Nordost!

Der Dank von Magda, Nadja, Nathalia, Olga, Sofiya und Sylwia geht an alle Fans, Förderer, den Vorstand, Harry, Nicole und Olaf! Gastwirt Jan danken wir für das Sponsoring der feucht-fröhlichen Siegesfeier. Wir freuen uns auf nächsten Sommer, dann auch wieder mit Marta.



Erste Herren steigen in die Meisterklasse auf

Alejandro, Björn, Blazej, Dirk, Kevin, Marcello, Mats, Mats und Pawel sind in die Meisterschaftsklasse aufgestiegen! Wir gratulieren! 

Die Jungs sind während der Saison zu einer echten Mannschaft zusammen gewachsen. Im letzten Spiel reichte dann ein Punkt zum Aufstieg, den holte bereits um zehn Uhr Alejandro bei den Berliner Bären und danach wurde dann gefeiert. 

Anschließend machten Alejandro und Rian noch zwei Sätze Sparring!

 
Der Wille war stark, doch die Bänder waren schwach...
Am 12.9. ging unsere Damen 30/2 Frauschaft gegen die SV Berliner Brauereien zu Werke. Freundlich und Fair gaben sich die Gegner, doch hatten sie die Aufstellung so stark organisiert, dass unsere Damen schnell ins Schwitzen kamen-nein, vor dem Spiel wurde dem Namen der Prosecco-Truppe nicht ausgiebig gehuldigt! Und auch die Brauerei-Mädels waren anscheinend nüchtern.
Schwer damit beschäftigt, Trainer Olaf stolz zu machen, trotzen sie immerhin 2 Spiele dieses harten Kampfes den übermächtigen Gegnern ab. Doch trotz dieses heldenhaften Einsatzes, war das Schicksal nicht auf unserer Seite.
2 Bänder rissen und wir mussten uns mit einem 2:7 geschlagen geben. Da konnte es nur noch heißen: Prost!
Mit dabei waren: Kathleen, Fanny, Ines, Alex, Janina und Coco.
   1 / 42